Blinker 04/2014

4,90 €
zzgl. Versandkosten
https://www.pressekatalog.de/Blinker+-+epaper-ebinr_2105905.html?partnerid=JT20982

Spitzen-Aale
Die dicken Knüppel haben ausgedient beim Aalangeln. Auch Aale können nämlich sensibel sein und sehr vorsichtig beißen, wie Thomas Bein festgestellt hat. Um sie dann doch noch zu fangen, hilft nur die Feederrute mit zarter Spitze.

10 Tipps für Aalangler
Warten Sie auch schon sehnsüchtig auf die ersten wärmeren Tage zum Aalangeln? Für alle, die jetzt auf dem Sprung zum ersten Aalansitz sind, hat Henning Stilke noch schnell 10 gute Tipps.

Feiste Schönheiten
Für den englischen Friedfisch-Spezialisten Tony Miles sind April und Mai die besten Schleienmonate. Dann ist der Engländer mit einer besonders schonenden Futterkorbmontage auf diese Fischart erfolgreich.

Leichte Kost für Frühjahrs-Barsche
Nach einem langen kalten Winter brauchen Barsche ein paar Wochen, um wieder voll auf Touren zu kommen. Stefan Berger weckt ihre Raubgelüste im Frühjahr mit Gummiködern und viel Ausdauer.

Ohne geht's nicht
Es gibt einige Utensilien, die in der Gerätekiste eines ambitionierten Friedfischanglers nicht fehlen dürfen. Tobias Klein gewährt Ihnen einen Blick in seine Tacklebox und zeigt, was er immer dabei hat.

Mini-Köder für Maxi-Forellen

Mini-Wobbler gehören zu den besten Kunstködern für Forellen. Die kleinen Happen wirken auch bei scheuen, häufig beangelten Fischen als Maulöffner, wie André Pawlitzki festgestellt hat.

Gute Greifer
Ein Haken muss scharf sein - das wissen die meisten Karpfenangler. Aber Schärfe allein genügt nicht. Gregor Bradler verrät, welche anderen Eigenschaften ein guter Karpfenhaken haben sollte.

Spinner: Das Ding mit dem Dreh
Gunnar Schade liebt moderne Kunstköder. Für Barsche und Forellen greift er aber gerne mal zu den klassischen Verführern aus Metall.