ESOX 09/2014

2,90 €
zzgl. Versandkosten
https://www.epaperlesen.de/Shop/start/2105909/2014/9


Titelthema

Traut euch ins Freiwasser! Egal ob gejiggt, geworfen, geschleppt oder pelagisch im Mittelwasser, wir zeigen euch, wie ihr die besten Fangchancen auf großen Gewässern habt.


Vom Softie zum Hart-Ei!
Gummi-Liebhaber Bernd van Broekhoven geht beim Barschangeln neue Wege – und greift im Sommer und Herbst zu harten Kunstködern.

Spätsommerzander Für viele Fluss-Angler die wohl größte Sorge in der Angelsaison ist, wenn im Sommer die Regenfälle fast gänzlich ausbleiben und der Flusspegel zum Herbst hin beängstigend sinkt. Dann läuft Zanderanglern der Angstschweiß über die Stirn. Grundlos! Zander beißen jetzt auch. Nur die Regeln sind geändert!

Frisch vom Tisch! Der Tischräucherofen: Eine platzsparende und günstige Alternative zum Räucherofen. Gregor Bradler hat sich von Forellenfachmann Thorsten „Toto“ Brosda zeigen lassen, wie man mit diesem handlichen Gerät Forellen in goldbraune Leckerbissen verwandelt.

Die besten Hechtgewässer der Welt In Kanada sind beim Spinnfischen Tagesstrecken von über 100 Hechten möglich. Und das nicht nur ausnahmsweise, sondern mehrere Tage hintereinander.

Sei nicht dumm – und schleppe! Schleppen ist die einfachste Methode, um große Räuber im Freiwasser zu erbeuten. Selbst unerfahrenen Anglern gelingt das mit verhältnismäßig wenig Aufwand. Deswegen ist es eine Dummheit, auf diese effektive Methode im Freiwasser zu verzichten.