ESOX 09/2016

3,90 €
Lieferbar

Geniale, trübe Fangaussichten!

So langsam verabschiedet sich der Sommer. Die Tage werden kürzer und grauer. Doch kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Denn jetzt beginnt die heiße Zeit zum Zanderangeln! Daher erwartet Euch in den Titelthemen die volle Packung Stachelritter. Dort erfahrt Ihr, warum gerade der Übergang vom Sommer zum Herbst sich besonders zum Einstieg in die Zanderangelei lohnt. Außerdem ist es wieder an der Zeit, die Kunstköder Zuhause zu lassen und dafür die Köderfische mit ans Wasser zu nehmen. Warum? Das lest Ihr ab dem 24. August 2016 in Eurem ESOX-Magazin.

Weitere Themen:

  • Hechtfroggen: Bugwellen, die auf den Köder lospreschen und „Explosionen“ an der Wasseroberfläche jagen beim Topwaterangeln den Adrenalinpegel hoch. Lässt sich das noch steigern? Ja, beim Froggern!
  • Kunstköderangeln: Alle kennen das Jiggen mit Gummifisch und Bleikopf. Dabei kann man auch mit Wobblern jiggen, und zwar mit Lipless Crankbaits. Und die funktionieren dabei manchmal sogar besser als Weichplastik-Köder. Denn Lipless Crankbaits haben ihre eigenen Reize.
  • Barschangeln: Beim Essen ist „light“ in, in der Mode Schlanksein gefragt. Beim Dropshot-Rig jedoch ist Mut zu ein wenig Übergewicht der Schlüssel zum Erfolg.
  • Welsangeln: In unseren großen Flüssen schwimmend genügen große Welse. Doch man muss wissen, wo sie zu fangen sind und welche Montage in der starken Strömung am besten funktioniert.
  • Kunstköderangeln: Totgesagte leben länger! Das gilt in unserer modernen Zeit mit ihren Kunststoffen auch für Holzwobbler. Unbestreitbare Vorteile und interessante Neu-Entwicklungen halten dieses alte Material im Geschäft.
  • Tackle-Check: Im Test der Lucky Craft Clutch Tieftaucher und die Rapala-Wobbler Fat Shad und Fat Minnow.